Testbericht Thom Hecht – Pfotenschutz-Salbe

Keine Kommentare »

Hallo liebes Alsa-Team!

Vielen Dank für die Pfotenschutzsalbe.

Der erste Eindruck von der Pfotenschutzsalbe ist positiv: Nach 1 – 2 Anwendungen werden rauhe Pfoten wieder schön geschmeidig. Im Tiegel ist die Salbe ziemlich fest, aber sobald man sie etwas zwischen den Fingerspitzen verreibt, wird sie butterweich und lässt sich leicht auftragen. Das Produkt ist sehr ergiebig, weil man wirklich wenig braucht, allerdings muss man erst ein wenig probieren, um die ideale Menge – je nach Pfotengrösse – zu erwischen. Weniger ist erst einmal mehr, insbesondere, da die Salbe bei Haut- bzw. Pfotenkontakt schmilzt und sich somit sehr gut verteilen lässt. Die Salbe ist ziemlich geruchsneutral und mein Yorkie hatte auch nicht das Bedürfnis, das Produkt abzulecken. Einziger Nachteil, den wir bisher feststellen konnten: Obwohl die Pfotenschutzsalbe ziemlich schnell einzieht, bleiben schnell „Cremetapsen“ auf dem Parkettboden, die sich zwar schnell entfernen lassen, aber dennoch nervig sind. Die Pfoten unseres Yorkies werden also nun vor dem Gassi-Gehen eingecremt und der Hund vor die Tür getragen, um die besagten Tapsen zu vermeiden. In den Wintermonaten werden wir die Pfotenschutzsalbe sicherlich regelmässig verwenden, sowohl als vorbeugende Pflege gegen rauhe Pfoten oder um empfindliche Pfoten bei Extremwetter gut zu schützen. Letzter Tipp: Immer mit sauberen Händen in den Tiegel greifen, ansonsten wird das Produkt schnell unansehnlich.

LG

T. Hecht